Forensische Genetik

Was ist DNA?


Die DNA (engl. Abkürzung für Desoxyribonukleinsäure bzw. deoxyribonucleic acid) ist ein Molekül, das die Erbinformation enthält und in Form einer doppelsträngigen Spirale im Zellkern jeder Körperzelle vorkommt. Bestimmte Abschnitte der DNA, die so genannten Gene, codieren für genetische Informationen und beeinflussen Aufbau und Organisation des Organismus. Der grösste Teil (über 90 %) der DNA besteht aus so genannten nicht-codierenden DNA-Abschnitten, welche keine Erbinformationen beinhalten. Diese nicht-codierenden Bereiche enthalten sich wiederholende Abschnitte, auch Repeats genannt. Die Anzahl Repeats (=DNA-Merkmal) variiert von Mensch zu Mensch. Dadurch besitzt jeder Mensch, mit Ausnahme von eineiigen Zwillingen, eine für ihn spezifische Kombination an DNA-Merkmalen (auch DNA-Profil genannt).

Für eine Abstammungsabklärung werden ausschliesslich nicht-codierende DNA-Abschnitte untersucht. Die Analyse-Resultate enthalten somit keinerlei Angaben über persönliche Merkmale oder genetisch bedingte Krankheiten einer Person.