Fahrfähigkeit

(Definition: Momentane, zeitlich umschriebene sowie ereignisbezogene, physische und psychische Befähigung zum sicheren Lenken eines Motorfahrzeugs im Strassenverkehr).

Gutachten und Obergutachten im Zusammenhang mit einem konkreten Ereignis, bei dem Fragen nach einer medizinischen Beeinträchtigung der Fahrfähigkeit beantwortet werden müssen. So vor allem Fragen zu akuten Bewusstseinsstörungen, Unterzuckerungen, Substanzbeeinflussung (Alkohol, Drogen, Medikamente) oder psychischen Auffälligkeiten.