Geschichte des Instituts


Eröffnung der Universität Zürich (Academia Turicensis).
Seit Beginn Vorlesungen in Gerichtlicher Medizin, damals unter
anderem in den Räumen des Pathologischen Institutes.

Lehrstuhl für Gerichtliche Medizin. Zunächst dienten dazu Räumlichkeiten im Dachgeschoss des Gartenhauses „im Berg“ am Sempersteig.

Institutsgründung mit Ordinariat für gerichtliche Medizin, Beziehung der Medizin zum Recht. Umzug in das 1866 von Gottfried SEMPER an der Zürichbergstrasse 8 erbaute Gebäude.

Inbetriebnahme des Sektionstraktes – bis dahin fanden die Sektionen ausserhalb des Institutes statt – und eines Demonstrationsraumes.

Bezug des neuen Institutsgebäudes an der Universität Zürich-Irchel.