Bestimmung des Alters von biologischen Spuren

Das Spurenalter ist eine wichtige Information, um die Relevanz einer biologischen Spur im Zusammenhang mit einem Kriminalfall zu beurteilen. Bis anhin ist es nicht möglich das Alter einer Spur zu bestimmen, bzw. den Zeitpunkt, an dem die Spur am Tatort zurückgelassen wurde. In diesem von SNF und DFG unterstützten Projekt sollen experimentelle Methoden und statistische Verfahren entwickelt werden, um das Alter einer Spur bestimmen zu können. Zeit- und umweltabhängige Veränderungen im Genom (DNA), Transkriptom (RNA) und Proteom (Proteine) sollen an forensischen Spuren mittels Hochdurchsatz-Sequenzierung und Massenspektrometrie systematisch untersucht werden.

Kollaborationen

Forensische Pharmakologie & Toxikologie, Institut für Rechtsmedizin
Functional Genomics Center Zurich FGCZ
Universitätsklinikum Münster, Deutschland
Norwegian University of Life Sciences, Aas, Norwegen

Publikationen

Salzmann AP, Russo G, Aluri S, Haas C. Transcription and microbial profiling of body fluids using a massively parallel sequencing approach. Forensic Sci Int Genet. 43 (2019) doi:10.1016/j.fsigen.2019.102149