Kontrolluntersuchung (Stufe 2)

Sie sind Inhaber einer höheren Führerausweiskategorie und eine verkehrsmedizinische Kontrolluntersuchung ist bald fällig?

Zur Anmeldung

Wie melde ich mich an? Senden Sie uns das Anmeldeformular per Email oder Post zu.
Sie können sich nicht telefonisch anmelden!
Wie erhalte ich einen Termin? Sobald wir Ihre Anmeldung erhalten haben, senden wir Ihnen eine Vorausrechnung. Nachdem diese beglichen ist, wird Ihnen im Anschluss ein schrift-liches Terminaufgebot zugestellt. 
Auf dem Anmeldeformular können Abwesenheiten und/oder Wunschdaten angegeben werden.
Es werden keine Termine telefonisch vereinbart!
Was geschieht, wenn ich den Termin nicht einhalten kann? Eine Terminverschiebung ist möglichst frühzeitig, spätestens jedoch drei Tage im Voraus zu melden.

Bei unentschuldigtem Nichterscheinen werden CHF 75.70 (inkl. MwSt.) verrechnet. Nach zweimaligem Nichterscheinen bzw. zweimaligem Abmelden des Termins werden die Akten an das zuständige Strassenverkehrsamt retourniert (was einen Führerausweisentzug zur Folge haben kann).
Ich möchte den Auftrag zurückziehen, wie gehe ich vor? Bitte teilen Sie uns den Rückzug des Auftrages wenn möglich schriftlich mit. Bei einem Rückzug des Auftrages nach Terminvergabe werden Ihnen CHF 81.00 (inkl. MwSt.) in Rechnung gestellt.

Zu den Kosten

Welche Kosten kommen auf mich zu? Bei einer Fahreignungsabklärung der Stufe 2 wird Ihnen vor der Untersuchung eine Vorausrechnung zugestellt. Diese beträgt in der Regel CHF 256.80 (inkl. MwSt.).
Werden die Kosten
von der Krankenkasse übernommen?
Nein. Die Kosten einer verkehrsmedizinischen Begutachtung gehen immer zu Ihren Lasten.
Eine Ratenzahlung ist leider nicht möglich.

Die Höhe der Kosten ist von der Gebühren-verordnung des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Zürich vorgegeben. Wir können Ihnen daher mit den Gebühren nicht entgegenkommen.

Zur Untersuchung

Wo findet die Untersuchung statt? Die Untersuchung kann in Zürich, Winterthur oder Luzern stattfinden (der gewünschte Unter-suchungsort wird nach Möglichkeit berücksichtigt).

Mit dem schriftlichen Terminaufgebot erhalten Sie einen Lageplan des jeweiligen Untersuchungs-standortes.
Muss ich etwas mitnehmen?
  • Einen gültigen Personalausweis (Pass/Iden-titätskarte).
  • Brille (falls Sie diese zum Autofahren benöti-gen).
  • Wenn Sie in Behandlung stehen: einen aktuellen Therapiebericht, allfällig durchge-führte Laborbestimmungen und Urinproben-ergebnisse.
  • Diabetiker sollten zudem ihr Blutzucker-protokoll mitbringen.
Wie lange dauert die Untersuchung? Ca. ½ Stunden.
Was geschieht während der Untersuchung? Im Rahmen der verkehrsmedizinischen Unter-suchung werden Sie in einem ausführlichen Gespräch zu Ihrer Gesundheit, Ihrem Substanz-konsum und Ihrer Fahrpraxis befragt. Es folgt eine körperliche Untersuchung inklusive Augentest. Je nach Untersuchungsgrund werden noch Blut-, Urin- und/oder Haaranalysen durchgeführt. Falls erforderlich, werden mit Ihrem Einverständnis zusätzlich ärztliche Berichte von Ihrem Hausarzt, Therapeuten etc. eingeholt.
Ich spreche nicht gut Deutsch. Was muss ich tun? Bringen Sie eine Begleitperson, der sie vertrauen, zum Übersetzen mit.

Nach der Untersuchung

Was geschieht nach der Untersuchung? Nach Abschluss unserer Untersuchungen über-mitteln wir dem Strassenverkehrsamt unsere Beurteilung.

Sie werden vom Strassenverkehrsamt über das Resultat informiert.
Ich bin mit der Beurteilung nicht einverstanden. Was kann ich tun? Sollten Sie mit dem Ergebnis der verkehrs-medizinischen Untersuchung oder der erteilten Auflage(n) nicht einverstanden sein, können Sie beim Strassenverkehrsamt Einsprache erheben.